Leaving Hope
Navigation

made by: T&T Graphics
Die meiste Zeit meines Nachdenkens verbringe ich woh mit Reflexion. Ich schwelge manchmal richtig in meiner Vergangenheit. In vielen Fällen lässt sie mich nicht mehr los. Allerdings bestehen auch viele Lücken. Manche Ereignisse verschwinden einfach. Aber wer kann sich schon lückenlos an sein ganzes Leben erinnern.

Ich habe viele Fehler gemacht. Die meisten bereue ich bis heute. Aber wie hat neulich einer meiner Dozenten gesagt "Es ist die Natur des Menschen sich mit unbeendeten Geschehnissen auseinanderzusetzen" Das hat mir ehrlich gesagt großen Mut gemacht eines Tages damit umgehen zu können. In schlimmen Phasen meiner Vergangenheitsbewältigung bin ich unerträglich. Also seid auf der Hut.

Da man die Vergangenheit aber nicht mehr ändern kann, ist die meiste Zeit wohl verschwendet. Ich versuche Fehler kein zweites Mal zu machen. Demnach bin ich nicht nur ein Weltverbesserer. Ich werde wohl mein ganzes Leben damit beschäftigt sein mich zu verbessern. Ob mir das gelingt, wage ich zu bezweifeln. Auch hier erkenne ich meine Erziehung wieder.
Gratis bloggen bei
myblog.de